Home

Noordmolen Twickel

Noordmolen-Twickel-Kollergang
Noordmolen-Twickel-Vuister

Eine mehr als 650 Jahre alte Wassermühle

In der Noordmolen auf dem Landgut Twickel bei Ambt Delden wird Öl aus Leinsamen geschlagen. Dies geschieht in drei Arbeitsphasen (siehe Foto’s oben).

Der erste Vorgang ist das quetschen von Leinsamen, dieses passiert im Kollergang. Die Kollersteine (Kantsteine) quetschen den Leinsamen zu Leinsamenmehl. Der Streicher streicht die spritzenden Samen wieder unter den Kollerstein. Ist das Saatgut ausreichend zerkleinert, dann lässt der Müller den Ableger runter und er öffnet die Klappe, damit das Mehl in den Mehlbehälter fällt.

Der zweite Vorgang ist das erwärmen von Leinsamenmehl. Das Erwärmen passiert auf der Vuister. Dies ist ein aus Sandstein aufgebauter Herd abgedeckt mit einer Stahlplatte. Darauf liegt eine Pfanne ohne Boden in dem der Leinsamen erhitzt wird bis 40 Grad. Wenn das Mehl warm ist schiebt der Müller die Pfanne mit Inhalt über die Trichter, wobei das Mehl in zwei aufgehängte Buulen (Tüten) fällt.

Der dritte Vorgang das Öl schlagen. Dieses Ölschlagen findet auf der Pressbank (Schlagbank) statt. Die Buulen werden hier zwischen ein Pressbrett gelegt und danach in der Pressbank platziert. Mit einem fallenden Slaghei schlagen wir den Slagbeitel nach unten wodurch druck entsteht auf das Leinsamenmehl. Dadurch verflüssigt sich das Öl und wird aus dem Buul gepresst.

Während der Öffnungszeiten ist die Mühle in Betrieb und es wird Öl geschlagen. Die Müller erklären euch gerne die oben beschriebenen Vorgänge.

Die Mühle wurde über die Jahrhunderte hinweg mehrfach restauriert. Seit Mai 1990 halten Freiwillige die Mühle in Betrieb.  Im Jahr 2006 war eine weitere umfangreiche Restaurierung erforderlich. Nicht nur die Mühle, aber auch das Mühlrad, die Kaimauern und die Brücke waren renovierungsbedürftig.  Darüber hinaus ist aufgrund des Arbo-Gesetzes ein Müllerhaus gebaut worden. Dieser Aufenthalt ist so weit wie möglich nach alten Techniken, die für den Bau von Mühlen verwendet wurden, gebaut worden. Dieses sehr große Renovierungsprojekt konnte auch Dank der Europäischen Zuschüsse (Leader+) realisiert werden. Für einen Überblick der Restaurationen ,sehe auf der Seite Geschichte eine kurze Beschreibung.

In 2017 ist das alte Handwerk des Müllers von UNESCO anerkannt worden als Weltkulturerbe.

Der Eintritt ist frei. Eine freiwillige Spende für die Instandhaltung der Mühle wird freudig entgegen genommen. Die Noordmolen wird im Ganzen von Ehrenamtlichen betrieben und bekommt keine weiteren Zuschüsse.

Wenn es dir Spaß macht zu sehen wie in der Noordmolen Twickel schon mehr als 650 Jahre Öl geschlagen wird und dazu Erklärungen von den Müllern zu bekommen, dann komm gerne vorbei. Du kannst deinen Besuch kombinieren mit einer Wanderung über das prächtige Landgut Twickel. Die Wanderrouten Beschreibungen sind in der Mühle verfügbar.

Noordmolen-Twickel-Banner

Opening hours

Öffnungszeiten

Aufgrund der aktuellen Corona-Maßnahmen haben wir bis auf Weiteres geschlossen.

Während der Öffnungszeiten ist die Mühle in Betrieb und es wird Öl geschlagen. Der Eintritt ist frei. Eine freiwillige Spende wird freudig entgegen genommen.

Jeden Sonntag

Winterzeit – 12.00 tot 16.00 Uhr.
Sommerzeit – 13.00 tot 17.00 Uhr.

Juni, Juli, August und September

Die letzte Juni Woche bis einschließlich der ersten beiden Wochen im September ist die Mühle auch von Mittwoch bis einschließlich Sonntag von 13.00 bis 17.00 Uhr geöffnet.

Sonstige Tage

  • In den Krokus-, Mai und Herbstferien ist die Mühle Mittwochs, Samstags und Sonntags geöffnet.
  • Während die Monumenten- und Mühlen Tage ist die Mühle ab 10.00 Uhr  geöffnet.
  • Ostersonntag, Pfingsten und Weihnachten ist die Mühle geschlossen.

Besichtigung nach Vereinbarung für Gruppen außerhalb der Öffnungszeiten

Senden Sie eine Nachricht über die Kontaktseite.

Der Gruppentarif beträgt €15 und €1 p.P. mit einem Minimum von €25.

Midwinterwandlung

Am 27 Dezember während der jährlichen Wanderung backen die Muller “Die leckerste Oliebollen von Twente”. Komm zur Noordmolen und geniesst unsere Oliebollen, Glühwein und Kakao.

Noordmolen-Twickel-Parken
Das Parken ist in ganz Twickel verboten, auch an der Noordmolen. Suchen Sie auf der Kontaktseite nach den zulässigen Parkplätzen in der Nähe der Noordmolen und unserer Adresse. Behinderte und Hochbetagte können ihr Fahrzeug bei der Noordmolen abstellen, benötigen aber ein Parkticket, das bei den Müllern erhältlich ist. Die Kaution beträgt 10 € und wird Ihnen bei Abgabe des Parktickets zurückerstattet.

Noordmolen-Twickel-Kollergang-Detail-Zeichnung